WVIB-Unternehmergespräch Rückblick: Veränderungsmanagement im Mittelstand bei Fritsch Elektronik GmbH am 09. Februar 2017

Im letzten Jahr startete die Fritsch ELEKTRONIK GmbH einen richtungsweisenden Prozess mit dem Ziel, sich organisatorisch und strategisch nachhaltig für Veränderungen aufzustellen. Fritsch Elektronik ist einer der führenden Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten in Deutschland. Im Fokus steht dabei die Leiterplattenbestückung, angefangen bei der Entwicklung bis zu sämtlichen, damit verbundenen Prozessen.

Das Industrieunternehmen aus Achern nutzte die Möglichkeit, den 30 anwesenden Unternehmern aus dem Ortenaukreis im Rahmen eines regionalen Unternehmergespräches einen Einblick in die Ergebnisse dieses Prozesses zu geben. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des Unternehmens durch die beiden Geschäftsführer Annerose Bromberger und Matthias Sester hatten die Gäste die Möglichkeit, einen  Blick in die Produktionshalle des Elektronikdienstleisters zu werden.
Vor allem die automatisierte Produktion der elektronischen Baugruppen sowie das Zusammenspiel von Mensch und Maschine – zum Beispiel in der Qualitätskontrolle – begeisterten die anwesenden Unternehmer.

Nach dem Betriebsrundgang stellte der technische Geschäftsführer Matthias Sester das Thema “Veränderungsmanagement im Mittelstand” vor. Im Juli 2014 begann Fritsch Elektronik, in Zusammenarbeit mit einer externen Beratungsfirma einen Veränderungsprozess zu starten.

Das erklärte Ziel war dabei, die internen Werte des Unternehmenszu formulieren und nach Außen zu kommunizieren. Hierfür fand u.a. eine Mitarbeiterumfrage statt, mit der herausgefunden werden sollte, welche Werte der Belegschaft wichtig sind. Auf Basis der formulierten Werte – Kommunikation, Verbindlichkeit, Freude, Kompetenz und Lernbereitschaft – wurde das Leitbild des Unternehmens definiert und weitere, konkrete Schritte, welche sich im Einklang mit diesen Werden befinden, eingeleitet. Dazu zählt zum Beispiel ein regelmäßiger Newsletter, die Einführung einer eigenen Mitarbeiterzeitung und die Etablierung eines Info-Terminals, durch welches die Mitarbeiter immer up-to-date sind – so kann die Belegschaft von Fritsch Elektronik beispielsweise einsehen, welche Kunden am gegenwärtigen Tag zu Besuch sind. Die Geschäftsführer Bromberger und Sester betonten in diesem Zusammenhang, dass die Idee zu diesem Info-Terminal von den eigenen Mitarbeitern stammt. Darüber hinaus fand ein Führungskräftetraining, basierend auf den formulierten Werten und dem Leitbild, statt.

Um dem Ziel, den internen Veränderungsprozess nach Außen zu tragen, gerecht zu werden, hat Fritsch Elektronik außerdem ihren Messeauftritt mit einem Relaunch versehen. Hier kommt auch der in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern neu entwickelte Slogan von Fritsch Elektronik zum Tragen: “Wir lieben gute Produkte”.

Nach dem Vortrag nutzten dei Unternehmer aus dem Ortenaukreis die Möglichkeit, den Abend bei einem kleinen Imbiss und guten Gesprächen mit den Teilnehmern.